vidalin


Mai 2012: Vídalín Nachkommen

Diesen Winter hatten wir den ersten Jahrgang von Vídalín
Nachkommen zum einreiten im Stall, ich selbst 4 Stuten,
Benni auch 4, Christina einen und Kaspar eine.
Alle diese Pferde sind 2008 geboren werden also erst
4 dieses Jahr. Durch die Bank Weg stellten wir fest sind
Vídalíns Nachkommen sensibel und etwas schuechtern am
Anfang haben aber ein tolles Wesen und sind sehr
respektvoll. Vídalín vererbt noch mehr Bewegung als
er selbst schon hat und einen staerkeren Trab.
Seine Nachkommen sind meist 5 gaengig mit viel
natuerlichem Tölt mit viel Bewegung und energischer
Hinterhand. Sie verfuegen ueber enorme Tempovarianz
in den Gaengen und haben viel Elastiziteat.
Alle Nachkommen sind extrem huebsch
mit viel Maehne, langbeinig mit hochaufgesetztem
Hals und guter Schulter, sehr elegante Pferde die sich
optimal proportionieren. Unsere Erfahrung diesen
Winter war dass sie eher etwas mehr Zeit am Anfang
brauchen dann jedoch anderen gleichaltrigen von der
Abrufbarkeit des Gangpotentials weit voraus sind.
Tölt ist sofort taktsicher bis ins höhere Tempo
vorhanden, Pass ist offen. Trab ist taktsicher und federnd,
Galopp raumgreifend und Schritt sehr gut. Leider
verletzte sich Hnota vor ca einem Monat so dass sie leider
dieses Jahr 4j hier in Island nicht FIZO vorgestellt
werden kann. Wir sind jedoch sehr gespannt wie
sich die Nachzucht von Vídalín naechstes Jahr
praesentieren wird.

 

Mai 2011: Vídalín in der Form seines Lebens

Überzeugen Sie sich selbst - Viddi sprudelt nur so voller Lebensfreude und Bewegungsdrang. Dabei bleibt er stets ein kooperativer, lernwilliger und aufmerksamer Partner seiner Trainerin Christina Lund. Ganz große Klasse!

Mai 2011: Bewegungswunder und Autodidakt

Vídalín hat ja schon in den vergangenen Jahren auf Island seine Klasse unter Beweis gestellt, aber seitdem er nun in seiner neuen Heimat Norwegen kontinuierlich gefordert und gefördert wird, hat er umso stärker die Lust enteckt, sich selbst weiterzuentwickeln. Das Gelernte trainiert er auch ganz eigenständig weiter, gewinnt dadurch enorme Kraft und Ausdauer und wird von Tag zu Tag immer noch besser.

Mai 2011: In der Ruhe liegt die Kraft

Wer gut arbeitet, hat auch Pausen verdient ... aber bei allzuviel Ruhe wird's Vídalín dann doch irgendwann langweilig, und er sehnt sich nach der nächsten Aufgabe. Ein schicker junger Mann!

Mai 2011: Gänge, Form und Spirit all-inclusive

Anschauen, zuschauen, verlieben - Vídalín ist einfach das "total package"!

Go-Go-Gold ... Vídalín packt A-Flokkur vor Weltmeister

Wir waren absolut begeistert, als Christina Lund uns berichtete, wie toll Vídalín seine erste sportliche Herausforderung gemeistert hat. Die beiden hatten sich für ihre gemeinsame Premiere gleich ein hochkarätig besetztes Gæðingakeppni in Norwegen ausgesucht und waren dort im A-Flokkur gestartet. Nicht nur gelang ihnen dabei der Sprung an die Spitze nach der Vorentscheidung, auch im Finale hatte Vídalín die Nüstern vorn und gewann vor dem amtierenden Fünfgang-Weltmeister Tindur frá Varmalæk. Super, Viddi :-)

Willkommen in ... Norge!

Nach seinem Export im Herbst 2010 ist Vídalín bei Christina Lund in Norwegen zu Hause ... und diese beiden sind ein echt gutes Team. Wir freuen uns riesig, wie gut es bei diesen beiden läuft, und die Zeit wird den weiteren Weg weisen. Auf jeden Fall drücken wir die Daumen. Vídalín wird zunächst im norwegischen Furnes im Deckeinsatz stehen, und in der zweiten Saisonhälfte 2011 freut er sich auf dem Mönchhof in Deutschland auf seine Stuten.

Go-Go-Gold ... Vídalín packt A-Flokkur vor Weltmeister

Wir waren absolut begeistert, als Christina Lund uns berichtete, wie toll Vídalín seine erste sportliche Herausforderung gemeistert hat. Die beiden hatten sich für ihre gemeinsame Premiere gleich ein hochkarätig besetztes Gæðingakeppni in Norwegen ausgesucht und waren dort im A-Flokkur gestartet. Nicht nur gelang ihnen dabei der Sprung an die Spitze nach der Vorentscheidung, auch im Finale hatte Vídalín die Nüstern vorn und gewann vor dem amtierenden Fünfgang-Weltmeister Tindur frá Varmalæk. Super, Viddi :-)

Willkommen in ... Norge!

Nach seinem Export im Herbst 2010 ist Vídalín bei Christina Lund in Norwegen zu Hause ... und diese beiden sind ein echt gutes Team. Wir freuen uns riesig, wie gut es bei diesen beiden läuft, und die Zeit wird den weiteren Weg weisen. Auf jeden Fall drücken wir die Daumen. Vídalín wird zunächst im norwegischen Furnes im Deckeinsatz stehen, und in der zweiten Saisonhälfte 2011 freut er sich auf dem Mönchhof in Deutschland auf seine Stuten.

Munterer Tölt ... bei -16°C

In Norwegen ist tiefster Winter, aber diese beiden scheinen reichlich Spaß miteinander zu haben - sogar bei Temperaturen deutlich unter dem Gefrierpunkt. Weiter so ;-)

Vídalíns Halbbruder MÍMIR

IS2009186613 / BLUP: 119

V: Krákur frá Blesastöðum 1A
M: Ósk frá Hamrahóli

Es gibt seit dem vergangenen Sommer ein richtig tolles neues Mitglied in der Vídalín-Familie: Mímir frá Hamrahóli wurde am 5. August 2009 geboren und ist ein Sohn aus Viddis Mutter Ósk und dem außerordentlich spannenden Hengst Krákur frá Blesastöðum. Dieser war Zweiter in seiner Klasse beim Landsmót 2006, und 2009 trat nun auch sein erster gerittener Jahrgang ins Scheinwerferlicht. Zwei 4-jährige Stuten und ein 4-jähriger Hengst von ihm erreichten 8,20 Punkte, 8,29 und 8,40 als beeindruckende Gesamtnoten bei ihren ersten Vorstellungen.

Vídalíns Co-Eigentümer Nicki Pfau und Katrin Sheehan sind nun stolze Besitzer auch dieses kleinen Hengstes und setzen große Hoffnungen in ihn. Und noch 'was Cooles: Mímirs FEIF ID ist bis auf den Jahrgang absolut identisch mit der von Vídalín ... ganz sicher ein gutes Omen!

Simply ... Vídalín!

Zum Vergrößern bitte auf die Bilder klicken.

Hier passt einfach alles ...


Lieben Sie's nicht auch zu tölten?


Was für ein Kerl!


Sommer 2010 in Nordisland ... bereit für die Mädels.